Titel

Werkgattungen

Papiersorten

Volltextsuche

Kategoriensuche

Verknüpfte Suche

Sie befinden sich hier: Alle Titel / Klavierst├╝ck [op. 33a] / Erste Niederschrift

Klavierst├╝ck [op. 33a]

Quelle: Erste Niederschrift


Beschreibung:

Erstniederschrift der endgültigen Fassung. Begonnen nach 25. 12. 1928 (Datum von a), beendet 25. 4. 1929.

1 Bogen Notenpapier (quer 34,5:26,8 cm), 16 Systeme; Firmenzeichen J. E. & C[0]. │ Protokoll. SchutzmarkeNo 1516linig; S. [1] u. [2] mit Tinte beschrieben, S. [3] u. [4] leer.
Mit (meist paraphierten) Korrekturnachträgen von der Hand Schönbergs, die z. T. den Korrekturen Schönbergs in B entsprechen (vgl. die Tabelle zu B, GA, Reihe B, Bd. 4, S. 40). Taktziffern gestempelt (ab T. 33 hs. korrigiert); mehrfach Rasuren und Streichungen im Text.
S. [1]: T. 1-20, mit durchstrichener früherer Version A1 von T. 12-13; S. [2]: T. 21-Ende, mit durchstrichener früherer Version A2 von T. 32 I, 3.-5. 4tel (Ende 3. Akkolade, auf Rand verlängert). S. [1], oben über 1. Akkolade rechts von Schönbergs Hand: Klavierstück op. 33a, wohl nach Vollendung des Stückes zugesetzt, die Ziffernspezifizierung a überdeckt eine alte Lesart: No (ohne Ziffernzusatz!).
Die Tempovorschrift links über T. 1: Mäßig [Viertelnote] = 120 lautete ante corr. Mäßig [Halbe Note] = 60; ebenso ist die Taktvorschrift zu Beginn des Stücks: 4/4 Korrekturergebnis, die ursprüngliche Lesart war 2/2; beides deutet (wie auch andere, ähnliche Indizien) darauf hin, daß A eine direkte Umarbeitung des ersten Entwurfs a1 darstellt.
S. [2], unten rechts neben Schlußtakt quer die Datierung: 25/IV. 29 Arnold Schönberg.


Quellensiegel: A
Gesamtausgabe: Reihe B, Bd.4, S. 40
Standort: British Library
Signatur: Music Deposit 98/04 (Oliver Neighbour collection)

zurück